Skip to main content
  • -Die mobile Katzenverhaltensberatung Informationen rund um die Katze-

    Advokatz

  • -Die mobile Katzenverhaltensberatung Informationen rund um die Katze-

    Advokatz

  • -Die mobile Katzenverhaltensberatung Informationen rund um die Katze-

    ADVOKATZ

Liebe Katzenfreundin, lieber Katzenfreund

Mein Name ist Anke Langhein, ich bin zertifizierte Katzenpsycholgin und Katzenverhaltensberaterin und ich stehe hinter dem Namen Advokatz.
Den Namen Advokatz habe ich nicht ohne Grund gewählt. So soll er doch ausdrücken, dass ich zwischen dem Team Mensch- Katze vermitteln möchte und eventuelle Missverständnisse erklären kann.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

  • Ihre Katze setzt Kot und Urin an unerwünschten Stellen ab, Ihre Katze pinkelt aufs Sofa oder aufs Bett oder die Katze harnmarkiert.
    Warum es kein Protestpinkeln gibt erkläre ich  gerne.
  • Ihre Katze vokalisiert extrem, d.h. sie miaut viel und exzessiv, auch oder besonders nachts.
    Ihre Nerven liegen blank?
  • Ihre Katze ist extrem anhänglich, eifersüchtig, schmeißt Dinge vom Tisch oder zerstört Gegenstände- sie zeigt Aufmerksamkeit suchendes Verhalten
  • Die Katze kratzt an Möbeln oder Tapeten
  • Ihre Katze greift Menschen an, sowohl Besucher, als auch Sie oder Familienmitglieder, sie faucht, kratzt oder beißt, sie ist aggressiv
  • Stress im Mehrkatzenhaushalt- Ihre Katzen verstehen sich (plötzlich) nicht mehr oder Ihre  Katzen mobben sich.
    Nach einem Tierarztbesuch erkennen sich die Katzen plötzlich nicht mehr
  • Zusammenführung von Katzen und Hunden- Ein weiteres Familienmitglied zieht ein.
  • Die Katze frisst Plastik, Gummi, Wolle und sonstige Dinge, die keine Nahrungsmittel sind - vor der Katze ist kein Kabel mehr sicher-  Pica-Syndrom
  • Die Katze hat Depressionen.
    Anzeichen dafür könnten sein: die Katze schläft viel, sie spielt nicht mehr, die Katze frisst zuviel oder zu wenig, sie zieht sich aus dem Alltag zurück und verkriecht sich
  • Angstverhalten- Die Katze ist sehr scheu und ängstlich, versteckt sich viel und möchte keine Interaktionen mit den Menschen oder mit anderen Katzen
  • Ihr Freigänger kommt nur noch selten nach Hause oder wandert ab zum Nachbarn
  • Was möchte Ihre Katze Ihnen sagen? Sie verstehen manchmal nicht, was Ihre Katze möchte
    Warum schaut Sie sie so an? Warum hat die Katze manchmal "ihre 5 Minuten"?
  • Transportboxentraining- Die Katze geht nicht in die Box
  • Ihre Katze ist verändert, seitdem ein Baby geboren wurde- die Katze ist gestresst
  • Die Katze will nicht fressen, ist mäkelig oder Sie möchten zu artgerechter Ernährung beraten werden, den Stoffwechsel verstehen und warum Katzen eher Häppchenesser sind.
    Auch zum Barfen gebe ich gerne Starthilfe.
  • Wie kann ich meine Katze zum Abnehmen bewegen?

Oft ist die Lebensqualität aller Familienmitglieder, sowohl Menschen als auch Tiere stark eingeschränkt.
Eine neutrale Person, die einen Seitenblick auf die Situation wirft, neue Denkansätze gibt, das Verhalten der Katze analysiert und erklärt und in Absprache mit Ihnen Lösungen erarbeitet, ist da oft sehr hilfreich.

Ihr "Thema" ist nicht dabei? 
Sprechen Sie mich gerne an.

Ein guter Grund.....?

Braucht es immer einen guten Grund, sich den Rat und die Unterstützung einer Katzentrainerin zu holen?
Es müssen nicht immer dringende Notfälle sein, die mich zu Ihnen führen.

Vielleicht haben Sie Ihre Katzenliebe (neu) entdeckt oder möchten sich eine weitere Katze in Ihre Familie holen?
Für einen neuen kätzischen Mitbewohner stehe ich Ihnen bei der passenden Wahl und der Zusammenführung auch gerne zur Verfügung.

Oder möchten Sie das Umfeld in der Wohnung katzengerechter gestalten und es ihrer Katze so schön, wie möglich machen?
Environment and Behavioral Enrichment- eine Möglichkeit, besonders für unsere Wohnungstiger, die Umgebung und Beschäftigung zu optimieren.

Ist meine Katze glücklich?- Diese Frage hat mich auch schon einige Male in Katzenhaushalte geführt.
Meist war die Katze offensichtlich glücklich, konnte aber mit mehr Bereicherung der Einrichtung und Beschäftigungsangeboten noch zufriedener und ausgelasteter werden.

Mit dem Clickertraining  gibt es viele Möglichkeiten, die Katzen nicht nur mental auszulasten, sondern auch deren Selbstbewusstsein und ihre Bindung zu uns zu stärken.
Außerdem kann so unerwünschtes Verhalten in erwünschte Bahnen umgelenkt werden.
Wie das passieren soll? Hierzu biete ich Training bei Ihnen Zuhause an.

Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.
Bevorzugt bei Ihnen zu Hause im gewohnten Umfeld der Katze werden wir in einem ausführlichen Gespräch und einer funktionalen Verhaltensanalyse herausfinden, ob es sich "nur" um unerwünschtes Verhalten oder eine echte Verhaltensstörung handelt. Mittlerweile weiß man, dass echte Verhaltensstörungen bei Katzen psychische Erkrankungen sind, ähnlich wie beim Menschen.
Manchmal sind die Lösungen relativ einfach und bedürfen nur eines anderen Managements in Ihrem häuslichen Umfeld, manchmal ist auch Ihr Einsatz und Ihre Geduld gefragt.
Sie wohnen nicht in Hamburg und für einen Hausbesuch wäre die Anfahrt zu weit?
Ich biete deutschlandweit- sogar auch weltweit Videoberatungen oder Telefonberatungen an. Sogar in Kenia konnte ich schon Menschen und deren Katze helfen.

Meine Therapieempfehlungen sind absolut gewaltfrei, ohne Bestrafung und beruhen auf positiver Verstärkung und artgerechtem Training.

Sie können mich am einfachsten über das Kontaktformularper Mail oder Telefon erreichen.

Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Katze bald persönlich kennen zu lernen

Anke Langhein 

Geschäftszeiten:

Montag-Freitag: 09:00-20:00

Samstag: 09:00-14:00

Sonn- und Feiertags geschlossen